Lackieren oder Certonalbeschichten von elektronischen Baugruppen

Grundsätzlich können Sie bei der s.e.t. electronics GmbH zwischen beiden Verfahren auswählen.
Das selektive Lackieren ist sicherlich das gängigste und am meisten verwendete Verfahren.
Immer dann, wenn ein Feuchte- oder Betauungsschutz ausreichend ist oder aber die Anordnung der Bauteile auf der Leiterkarte ein selektives Lackieren nicht prozesssicher zuläßt, wird von unseren Kunden das Certonalbeschichten eingesetzt.
Beim Certonalbeschichten wird die Baugruppe in eine Fluorpolymer-Lösung getaucht und getrocknet. Die Beschichtung mit einer Dicke von ca. 1 µm umschließt die fertig bestückte Baugruppe beidseitig, ohne dass die Funktionsfähigkeit beeinträchtigt wird. Kontakte müssen hierzu in der Regel nicht abgedeckt werden. Es empfiehlt sich jedoch eine Überprüfung, ob alle Bauelemente für das Certonalbeschichten geeignet sind.
Selbstverständlich können wir für Sie auch Qualifizierungsmuster erstellen.

Dieser Beitrag kann nur einen kleinen Überblick über alle Möglichkeiten geben. Gerne beraten wir Sie, gerne auch projektbezogen am Beispiel Ihrer Baugruppen, in einem persönlichen Gespräch.
Unser Vertrieb ist durchgängig gegen Corona geimpft. Einem persönlichen Gespräch steht hier zumindest aus unserer Sicht bei Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln nichts entgegen.

s.e.t. electronics GmbH – mehr als nur ein Bestücker – als EMS-Dienstleister beraten wir Sie zu Themen rund um die Elektronikfertigung

21.07.2021

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.